Gemeinde Vals will Therme zurück

Die Therme Vals soll wieder in den Besitz der Gemeinde zurückkehren. Der Gemeindevorstand will sie in eine Stiftung der Gemeinde überführen, wie Gemeindepräsident Stefan Schmid Freitagabend an der Gemeindeversammlung bekanntgab. Dem aktuellen Besitzer Remo Stoffel bliebe das Nutzungsrecht.

Therme Vals Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Therme soll weiterhin der Leuchtturm der Gemeinde sein. Keystone

Die Gemeinde hatte die Therme und das Hotel dazu im März 2013 an den einheimischen Immobilienunternehmer Stoffel für 7,8 Millionen Franken verkauft. Er hatte sich gegen den Erbauer der Therme, Stararchitekt Peter Zumthor, durchgesetzt.

Stoffel hatte sich zudem verpflichtet, rund 50 Millionen Franken in die Therme zu investieren, das Hotel zu renovieren und ein weiteres, architektonisch hochstehendes Haus mit 70 Zimmern zu bauen. Zudem hatte er vertraglich zugesichert, die Therme aus seinem Besitz an eine Stiftung der Gemeinde zu überführen und nur das Nutzungsrecht zu beanspruchen, sollten die Valser das wünschen.

Von dieser Möglichkeit sollen die Valser nun Gebrauch machen. Der Gemeindevorstand bereitet eine entsprechende Abstimmungsvorlage zu Handen der Gemeindeversammlung vor. Sollten die Valser zustimmen, bekommen sie die Therme zum Nulltarif zurück.