Zum Inhalt springen
Inhalt

GR: Wahlen 2019 Alt-Nationalrat Josias Gasser tritt nochmals an

Er war Aushängeschild der Bünder GLP: Josias Gasser eroberte 2011 einen Nationalratssitz. 2015 verlor er diesen wieder. Jetzt versucht es der 65-jährige Gasser nochmals.

Legende: Audio Gasser soll die Bündner GLP wieder nach Bern bringen abspielen. Laufzeit 02:34 Minuten.
02:34 min, aus Regionaljournal Graubünden vom 28.11.2018.

«Ich habe immer noch Freude an der Politik», sagt der 65-jährige Josias Gasser heute gegenüber dem Regionaljournal von Radio SRF. Darum werde er für seine Partei, die GLP, bei den Wahlen 2019 nochmals antreten.

Dieser Schritt kommt nicht ganz überraschend. Bereits im Sommer hat Gasser gegenüber Radio SRF angetönt, dass er wieder zurück in den Nationalrat wolle. Heute hat sich auch der Parteipräsident der Bündner GLP geäussert: Gasser soll die Nationalratsliste der Bündner GLP anführen, sagt Gaudenz Bavier.

Immer politisch

Die Politik liess Gasser auch nach seiner Abwahl im 2015 nie ganz los: Diesen Frühling hat Josias Gasser fürs Bündner Kantonsparlament kandidiert und wurde prompt gewählt. Der umtriebige Unternehmer engagiert sich für die Wirtschaft und für Umweltthemen. Nun soll er wieder zum Aushängeschild der Bündner GLP werden.

Erster GLP Vertreter

2011 wurde Josias Gasser überraschend nach Bern gewählt. Er schnappte sich einen der fünf Bündner Nationalratssitze. Die FDP hatte damals das Nachsehen und verlor ihren einzigen Sitz an Gasser.

Vier Jahre später aber kam für Gasser bereits wieder das Aus: 2015 verlor er seinen Sitz. Die SVP eroberte mit Magdalena Martullo Blocher damals einen zweiten Bündner SVP-Sitz

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.