Zum Inhalt springen

Header

Olympia
Legende: Die Promotoren der Bündner Olympia-Kandidatur wollen über die Kantonsgrenzen blicken. Keystone
Inhalt

Graubünden Graubünden und Wallis verhandeln über Olympia

Ein Komitee will in Graubünden im Jahr 2026 Olympische Spiele organisieren. Dieselben Pläne gibt es im Kanton Wallis. Nun haben sich Vertreter der beiden Kantone getroffen, um über eine gemeinsame Kandidatur zu diskutieren.

Der Bündner Regierungsrat Jon Domenic Parolini bestätigt einen Bericht der Zeitung «Südostschweiz». Das Walliser Komitee habe Interesse am Standort St. Moritz gezeigt. «Die Idee wäre, im Engadin die Bob-, Skeleton- und Rodelwettbewerbe durchzuführen», sagt Parolini gegenüber Radio SRF. Obwohl der Kanton Graubünden grundsätzlich eine eigene Kandidatur ins Auge fasst, wolle man eine Zusammenarbeit mit dem Kanton Wallis prüfen.

Offen zeigt sich auch das Team um Andreas Wieland, das derzeit eine Bündner Kandidatur prüft. «Im Fokus steht für uns aber der Kanton Graubünden als Austragungsort», sagt Kommunikationschefin Barla Cahannes. «Aber unsere Abklärungen gehen auch über die Kantonsgrenzen hinaus.»

Die Dachorganisation der Schweizer Sportverbände «Swiss Olympic» begrüsst auf Anfrage eine mögliche Kooperation der Kantone.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Leu  (tleu)
    Vermutlich wird die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung nur noch für eine Winterolympiade sein, wenn diese heisst: WINTEROLYMPIADE 2026 SCHWEIZ. Wir haben ja die gesamte Infrastruktur in der Schweiz inklusive weltmeisterlichen öffentlichen Verkehr. Alles andere ist ökonomischer und ökologischer Blödsinn und Geldverschwendung. Offenbar ist aber «Swiss Olympic» noch nicht zu dieser Einsicht gelangt. Passt dies dem IOC nicht, dann sollen sie nach Kasachstan, China oder sonst in eine Diktatur gehen.