Zum Inhalt springen

Header

Kühe auf einer Alp
Legende: Die Tuberkulose ist auf Menschen, Nutz-, Wild- und Haustiere übertragbar. Keystone
Inhalt

Graubünden Graubünden wappnet sich gegen Tuberkulose

In Österreich grassiert die Tuberkulose bei Wildtieren. Sie ist auf den Menschen übertragbar. Die Bündner Behörden beobachten die Situation mit Sorge.

Der Kanton Graubünden untersucht dieses Jahr wieder Wild auf Tuberkulose. Letztes Jahr wurden keine Proben mehr genommen. Weil kranke Tiere nun aber an der Grenze zum Prättigau festgestellt wurden, werden die Untersuchungen wieder aufgenommen, wie Georg Brosi vom Bündner Amt für Jagd und Fischerei gegenüber dem «Regionaljournal Graubünden» von Radio SRF 1 bestätigte.

Die Tuberkulose kann in gewissen Fällen von Tieren auf den Menschen übertragen werden. Sei es durch den Konsum von Rohmilch, von nicht pasteurisierten Produkten oder durch den direkten Kontakt mit einem infizierten Tier.

Vergangene Woche wurde im Kanton Freiburg ein Fall bei einem Rind festgestellt. Wie das Tier angesteckt wurde, wird untersucht.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen