Zum Inhalt springen

Künstliche Beschneiung Grosser Aufwand für weisse Pisten in Graubünden

Schneekanonen
Legende: Die Schneekanonen laufen auf Hochtouren. Das Wasser wird langsam knapp. Keystone

Trotz erster Schneeflocken bis ins Tal reicht der natürliche Schnee für die Skigebiete nicht aus. Dank tiefer Temperaturen und Schneekanonen im Dauereinsatz sind in vielen Skigebieten die Pisten aber bereits weiss. Das ist aber aufwändig und teuer.

  • Bis jetzt hat das Skigebiet Arosa-Lenzerheide laut eigenen Angaben 400'000 Kubikmeter Wasser in Schnee verwandelt. Das entspricht dem jährlichen Wasserverbrauch einer Gemeinde mit 3500 Einwohnern.
  • 1 Kubikmeter Schnee kostet laut den Lenzerheide Bergbahnen rund 7 Franken. Darin eingerechnet sind alle Kosten, auch für die Anlagen.
  • In dieser Saison hat das Gebiet Arosa-Lenzerheide schon 2 Millionen Franken für die künstliche Beschneiung ausgegeben, sagt Peter Engler, Geschäftsführer der Lenzerheide Bergbahnen.
  • In Davos-Klosters laufen die Schneekanonen bereits seit Oktober.
  • 24 künstliche Seen stehen in Graubünden laut dem Bündner Amt für Energie für die technische Beschneiung bereit. Darunter sind auch einzelne Stauseen wie der Davosersee
  • 2005 waren schweizweit knapp 20 Prozent der Pisten beschneit, heute ist es knapp die Hälfte, das zeigt eine Erhebung der Seilbahnen Schweiz.

SRF1, Regionaljournal Graubünden, 17:30 Uhr; lies/habs

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Was ist wichtiger Wasser für die Menschen und Tiere oder Kunstschnee? Die Alpenregionen müssen sich darauf einstellen, dass es eventuell Jahrelang nicht mehr genügend Naturschnee mehr gibt. Das Wasser wird unter Umständen auch für uns alle sehr knapp werden. Tragen wir Sorge zu diesem edlen Gut.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen