Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die Analyse zum HCD-Saisonstart abspielen. Laufzeit 04:03 Minuten.
04:03 min, aus Regionaljournal Graubünden vom 10.10.2018.
Inhalt

HCD in der Krise «Aus meiner Sicht ist nicht Del Curto das Problem»

Der Rekordmeister ist in der Defensive. Der Hockey Club Davos hat in den ersten acht Spielen der Saison fünf Niederlagen eingefahren, darunter eine historische 0:7 Schlappe gegen Langnau. Was stimmt nicht mit dem Team? Wo liegen die Probleme? Die Fragen gehen an SRF-Sportredaktor Marcel Melcher.

Marcel Melcher

Marcel Melcher

Sportredaktor, SRF

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Der Bündner Marcel Melcher arbeitet seit 2007 bei Radio SRF. Zu seinen Fachgebieten gehört auch das Eishockey. Er beobachtet den Hockey Club Davos seit 1991. Damals arbeitete er noch für die Bündner Lokalradios.

SRF News: Was ist los mit dem HCD?

Marcel Melcher: Der HCD ist so schwach wie noch nie in den letzten 15 Jahren. In der Verteidigung läuft einiges schief. Dass die Mannschaft so schwach ist, hat man aber schon vor der Saison gewusst.

Weil es viele neue Spieler hat?

Ja, weil viele Junge dazugekommen sind und weil einige Abgänge verkraftet werden mussten. Kommt dazu, dass es auf den Ausländerpositionen Unsicherheiten gab, was die Gesundheit einiger Spieler anbelangte. Der HCD muss auch sparen. Er investiert Geld ins neue Stadion und muss deshalb bei der Mannschaft etwas kürzer treten.

Schaut man die Schlagzeilen der letzten Tage an, dann war auch zu lesen, der HCD habe ein Trainerproblem. Ist Del Curto auch das Problem?

Aus meiner Sicht ist nicht er das Problem. Wie gesagt, man wusste bereits vor der Saison, was da kommt.

Ich sehe niemanden, der das aktuell besser machen könnte als Del Curto.

Vermutlich ist er selbst etwas überrascht worden von der Dynamik, von einzelnen Resultaten und wie die Mannschaft darauf reagiert hat. Aber in dieser aktuellen Situation gibt es, um die richtigen Massnahmen zu ergreifen, ziemlich sicher niemand Besseren als Arno Del Curto. Er kennt die ganze Situation, hat ein Netzwerk in Davos und er ist ein Künstler, was die Motivation anbelangt. Ich sehe niemanden, der das aktuell besser machen könnte als Del Curto.

Das Gespräch führte Silvio Liechti.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?