Zum Inhalt springen

Header

Blick auf die Rheinschlucht
Legende: Dank dem Tunnel soll die Natur besser vor Eingriffen der Menschen geschützt werden. Keystone
Inhalt

Graubünden Im Tunnel durch die Rheinschlucht wandern

Die Gemeindeversammlung von Trin hat einem 400 Meter langen Wandertunnel deutlich zugestimmt. Der jahrelange Streit rund um den Wanderweg zwischen Bonaduz und Ilanz ist damit allerdings noch nicht ganz vom Tisch.

Mit dem Tunnel wird auch der letzte Abschnitt der Rheinschlucht für Wanderer begehbar gemacht. Der Bau des Tunnels soll rund drei Millionen Franken kosten. Gegen den durchgängigen Wanderweg zwischen Bonaduz und Ilanz kann allerdings noch Einsprache erhoben werden.

Ein jahrelanger Streit

Naturschützer haben sich bislang immer wieder gegen einen durchgängigen Wanderweg gewehrt. Eine Wegvariante mit einer Hängebrücke wurde von der Eidgenössischen Kommission für Natur- und Heimatschutz verhindert.

Im Frühling schliesslich hat die Bündner Regierung den Richtplan und damit die Tunnelvariante bewilligt. So soll die Natur besser vor Eingriffen des Menschen geschützt werden.

Immer wieder Opposition

Auch diese Variante wird aber von Naturschützern bekämpft. Gegen den Richtplan sind rund 20 Einsprachen eingegangen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?