Jasmin Nunige gewinnt Graubünden Marathon

Die Davoserin siegt gut 18 Minuten vor Nadja Kessler aus Rapperswil. Für Jasmin Nunige ist es nach 2005 und 2008 bereits der dritte Sieg an diesem Marathon. Bei den Männern wurde Gion-Andrea Bundi aus Davos Dritter. Der Sieger heisst Marc Lauenstein aus Neuenburg.

Wegen des schlechten Wetters mussten die Organisatoren das Ziel vom Parpaner Rothorn auf Scharmoin verlegen. Dies hatte zur Folge, dass der Marathon weniger Höhenmeter und eine um zwei Kilometer verkürzte Distanz aufwies.

Jasmin Nunige kam mit den neuen Begebenheiten am besten zurecht und distanzierte ihre Konkurrentinnen klar. Besonders nach den gesundheitlichen Problemen in diesem Frühjahr ist dieser Erfolg für die Bündnerin eine Genugtuung. Ihr grosses Ziel ist die Teilnahme an den Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich im nächsten Jahr. Die Limite dazu will sie bereits diesen Herbst am Berlin-Marathon schaffen.