Zum Inhalt springen

Header

Audio
Erste Häftlinge hätten im Januar einziehen sollen
Aus Regionaljournal Graubünden vom 07.01.2020.
abspielen. Laufzeit 01:29 Minuten.
Inhalt

Justizvollzugsanstalt Tignez Bezug der JVA verzögert sich

«Wir haben gemerkt, dass Januar etwas ambitioniert gewesen ist», sagt Mathias Fässler, Leiter Amt für Justizvollzug auf Anfrage. Man habe deshalb den Zügeltermin nach hinten geschoben.

Mehrere Gründe

Fässler führt mehrere Gründe für die Verzögerung an. Erstens sei das neue Gefängnis deutlich komplexer in Bezug auf die Haus- und Sicherheitstechnik. Zweitens habe man viele neue Mitarbeitende, die Quereinsteiger seien.

Sobald wir sicher sind, dass wir alles im Griff haben, werden wir zügeln.
Autor: Mathias FässlerLeiter Amt für Justizvollzug

Die Einarbeitung und das Kennenlernen der Technik sowie der Abläufe im neuen Gefängnis würden nun mehr Zeit in Anspruch nehmen als geplant.

Noch drei Monate Zeit

Wann die ersten Häftlinge nach Cazis kommen werden, könne er noch nicht sagen, «sobald wir sicher sind, dass wir alles im Griff haben, werden wir zügeln», erklärt Fässler.

Bis Ende März 2020 müsse man aber aus dem Sennhof in Chur draussen sein, das werde man auch schaffen, sagt Fässler zuversichtlich.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?