Zum Inhalt springen

Header

Asylunterkunft Medel
Legende: Schnellere Asylverfahren seien kein Garant für einen besseren Vollzug der Wegweisungen, so die Bündner Regierung Keystone
Inhalt

Graubünden Keine Gratisberatung für Asylsuchende

Der Bund plant die Neustrukturierung des Asylbereichs. Die Bündner Regierung begrüsst dieses Vorgehen, ist aber gegen eine kostenlose Rechtsberatung für Asylsuchende.

Eine kostenlose Rechtsberatung führt in den Augen der Bündner zu einer «unerwünschten Attraktivitätssteigerung der Schweiz». Weiter fordert die Regierung die Schaffung von «klaren Haftgründen», die es den Kantonen erlauben, nach einem Wegweisungsentscheid äusländerrechtliche Zwangsmassnahmen zu treffen. Dies hält der Regierungsrat in der Vernehmlassung zum Entwurf des geänderten Asylgesetzes fest.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen