Zum Inhalt springen

Header

Mario Cavigelli
Legende: «Ein zusätzlicher Aktienkauf wäre zu kompliziert», sagt Regierungsrat Mario Cavigelli. Keystone
Inhalt

Graubünden Keine weiteren Repower Aktien

Der Kanton Graubünden will keine zusätzlichen Repower Aktien kaufen. Das wäre zu kompliziert und würde wenig bewirken, sagt Regierungsrat Mario Cavigelli. Dies obwohl die Regierung an eine erfolgreiche Zukunft von Repower glaubt.

Wenn ein Unternehmen frisches Aktienkapital bekommt und neue Player mit einsteigen, haben bisherige Aktionäre Gelegenheit sich ebenfalls stärker am Unternehmen zu beteiligen. So fliesst zusätzliches Geld in das Unternehmen und vor allem: Die bisherigen Aktionäre zeigen, dass sie an die Zukunft des Unternehmens glauben.

Zu kompliziert

Der Kanton Graubünden glaubt zwar an die Zukunft von Repower. Und auch an die Zukunft von Wasserkraft und erneuerbare Energien. Trotzdem: Weitere Repower Aktien kaufen, das kommt für den Kanton nicht in Frage. Hauptgrund: «Ein zusätzlicher Aktienkauf wäre zu kompliziert», sagt Regierungsrat Mario Cavigelli.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Mehr aus GraubündenLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen