Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Kunstschnee soll Gletscherschwund stoppen abspielen. Laufzeit 08:01 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 20.04.2017.
Inhalt

Gletscherschwund Künstlicher Schnee soll Morteratsch-Gletscher retten

Mit einer neuen Methode wollen Forscher das Abschmelzen des Morteratsch-Gletschers stoppen. Ob das funktioniert, wird zurzeit getestet.

Im letzten Jahrzehnt hat der Gletscherschwund einen historischen Rekord erreicht. Wie man diesen stoppen oder zumindest verlangsamen kann, versuchen Forscher rund um den Globus herauszufinden. Eine der gängigsten Methoden um den Gletscherschwund zu stoppen, sind Gletscherabdeckungen mit speziellen Folien.

Neue Methode

Nun wird im Kanton Graubünden eine eher unbekannte Variante getestet. Dabei handelt es sich um eine Gletscherabdeckung mit künstlichem Schnee. Diese soll den Gletscher vor Sonneneinstrahlung und warmen Winden schützen.

Berechnungen zeigen, dass diese Variante vielversprechend ist. Ob dies auch in der Praxis zutrifft, wird zurzeit an einem Testfeld oberhalb von Pontresina im Kanton Graubünden getestet.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.