Mehr Transparenz - ob es den Grossräten gefällt oder nicht

Der 27-jährige Politikwissenschaftler Clau Dermont hat mit grwatch.ch ein Portal geschaffen, auf dem das Abstimmungsverhalten der Grossräte analysiert wird.

Auf seiner Seite grwatch.ch hat Clau Dermont verschiedene Aspekte aus dem Alltag im Grossen Rat durchleuchtet. Unter anderem die Anwesenheit der Grossrätinnen und Grossräte anhand der Abstimmungsresultate. Dass er dies veröffentlicht, freut nicht alle Parlamentarier: «Ich habe auch negative Reaktionen erhalten. Einige stören sich daran, weil die Anwesenheitsquote nicht zeigt, weshalb die Grossräte nicht am Platz waren.»

Der Startschuss zum Projekt von Dermont kam im vergangenen Jahr aber vom Grossen Rat selber. Er stimmte im Juni dafür, dass die Resultate und das Abstimmungsverhalten öffentlich gemacht werden. «Auf der offiziellen Seite sind die Daten aber nur schwer zu finden», sagt Clau Dermont. Er wollte deshalb mehr Transparenz schaffen.

Neben dem Abstimmungsverhalten beleuchtet Dermont auch die Loyalität der einzelnen Grossräte mit ihrer Partei, respektive ihrer Region. Dabei geht es um die Frage, wie oft die Parlamentarier gleich abstimmen wie die Mehrheit ihrer Kollegen aus derselben Partei oder eben derselben Region.