Mehrheitsaktionär von St. Moritzer Luxushotel gestorben

Der Mehrheitsaktionär eines der bekanntesten Luxushotels der Welt ist tot. Hansjürg Badrutt vom Fünf-Sterne-Hotel «Badrutt’s Palace» in St. Moritz ist am Dienstag dieser Woche im Alter von 86 Jahren gestorben, wie die Familie am Freitag in einer Todesanzeige mitteilte.

Das Hotel «Badrutt's Palace» Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das «Badrutt's Palace», wie es seit 120 Jahren in St. Moritz thront. Keystone

Der Name Badrutt bleibt jedoch verbunden mit dem Luxushotel. Aniko, die Witwe, ist neue Mehrheitsaktionärin. Sie übernimmt das Aktienpaket des Verstorbenen, in dem sich zwei Drittel der Aktien befinden.

Das 1896 eröffnete «Badrutts's Palace» mit dem markanten Turm gehört zu den bekanntesten Luxushotels der Welt. Es machte immer wieder durch berühmte Gäste aus Wirtschaft, Politik und Showbusiness von sich reden. Von 1999 bis 2003 wurde das Hotel von einer amerikanischen Hotelgruppe geführt. Seit 2004 leitet das Direktionsehepaar Martha und Hans Wiedemann das Haus, das dieses Jahr das 120-jährige Bestehen feiert.