Multimedia-Ausstellung im Bahnmuseum Albula

Die Dauerausstellung des Bahnmuseums Albula ist um ein Exponat reicher: In einer multimedialen Installation können Besucher nun mehr über die Stromversorgung der Bahn lernen. Zum Beispiel, dass die Rhätische Bahn eine der ersten mit Einphasen-Wechselstrom betriebenen Bahnen war.

Ein Besucher am Lerncomputer im Bahnmuseum Albula. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Alles über die Stromversorgung der Räthischen Bahn - jetzt multimedial. zVg

Anhand der multimedialen Installation können Museumsgäste alles über die aktuelle Stromversorgung der Räthischen Bahn sowie historische Hintergründe abrufen. So erfahren sie etwa, dass die Rhätische Bahn eine der ersten Bahnen war, die mit Einphasen-Wechselstrom betrieben wurde.

Besonders die Unterengadin-Linie, welche 1913 eröffnet wurde, galt als Pionieranlage. Sie orientierte sich unter anderem an der seit 1908 elektrifizierten New York, New Haven and Hartford Railroad in den USA, oder der Hamburger S-Bahn.