Neues Heim für minderjährige Flüchtlinge in Felsberg

Für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ist in Graubünden ein erstes Wohn- und Betreuungsangebot geschaffen worden. Die Stiftung «Gott hilft» wird im Auftrag des Kantons zwölf junge Asylsuchende in einem Wohnheim in Felsberg aufnehmen.

Junger Mann beugt sich über Aufgabenblatt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Kanton Graubünden organisiert im Moment die Unterbringung und Betreuung von minderjährigen Flüchtlingen neu. Keystone

Die Bündner Regierung hat mit der Stiftung einen Leistungsauftrag für die Unterbringung und Betreuung von unbegleiteten Kindern und Jugendlichen abgeschlossen. Mit weiteren Leistungsanbietern werden Verhandlungen geführt.

Der Grossteil der minderjährigen Flüchtlinge erhält ein dauerhaftes Bleiberecht in der Schweiz. Damit diese jungen Menschen eine Perspektive erhalten und nicht wegen mangelnder Integration dem Staat zur Last fallen, sind laut der Regierung klar strukturierte Betreuungs-, Begleitungs- und Integrationsmassnahmen unabdingbar.