Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Aus HTW Chur wird FH Graubünden abspielen. Laufzeit 00:49 Minuten.
Aus Regionaljournal Graubünden vom 03.09.2019.
Inhalt

Neustart mit neuem Namen Von der HTW Chur zur FH Graubünden

Bislang war die Churer HTW Teil der Fachhochschule Ostschweiz. Ab dem 1. Januar geht die Bündner Schule eigene Wege. Mit dieser Loslösung verbunden ist auch ein Namenswechsel.

Die kleinste Fachhochschule der Schweiz

Die neue, selbständige Schule heisst ab sofort «Fachhochschule Graubünden». Der neue Name und das neue Logo sollen inhaltlich selbsterklärend sein, schreibt die Schule in einer Mitteilung.

Logo wird enthüllt
Legende: Mit neuem Namen und neuem Logo in die Zukunft. FH Graubünden

Die Selbständigkeit der «FH Graubünden» mache es möglich, weitere Aus- und Weiterbildungsangebote anzubieten, um das heutige Profil zu ergänzen. Die «FH Graubünden» wird die achte öffentlich-rechtliche Fachhochschule der Schweiz sein, und sie wird die kleinste des Landes sein.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roland Gadient  (Roland Gadient)
    Klein aber fein, wie es aussieht, hat doch 2000 Studierende, wichtig ist die Unabhängigket und Eigenständigkeit, gegenüber dem Hochschulverband Ostschweiz, somit ist diese Hochschule für die Region SG Oberland und FL sowie GR für die Zukunft sehr wichtig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen