Zum Inhalt springen

Graubünden Online-Karte zeigt Gletscherveränderungen in Graubünden

Seit über 100 Jahren misst der Forstdienst des Kantons Graubünden die Lagen der Gletscherzungen von verschiedenen Gletschern. Diese einmaligen Messreihen können neu in einer interaktiven Karte im Internet betrachtet werden.

Kartenausschnitt des Morteratsch-Gletschers
Legende: Gletscherveränderungen sichtbar gemacht – die Karte zeigt den schrumpfenden Morteratsch-Gletscher. SRF

Gletscher faszinieren – und sie sind sowohl wissenschaftlich als auch wirtschaftlich von grosser Bedeutung. So gelten Gletscherschwankungen als eines der besten Indizien, um Klimaveränderungen zu erkennen, heisst es in einer Mitteilung der Bündner Staatskanzlei.

Jährlich messen die Mitarbeiter des Amtes für Wald und Naturgefahren (AWN) deshalb die Zungen verschiedener Gletscher auf Bündner Territorium – und dies teilweise seit über hundert Jahren. Nun werden die Daten auf einer interaktiven Karte vorgestellt, heisst es in der Mitteilung weiter. Laut Staatskanzlei fliessen Resultate in die aktuelle Gletscher- und Klimaforschung ein und dienen unter anderem der Überprüfbarkeit von Modellen oder der Analyse von Klimasignalen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.