RhB-Jahresmedienkonferenz Optimistischer Blick in die Bahnzukunft

Im vergangenen Jahr waren mehr Passagiere auf dem Netz der Rhätischen Bahn (RhB) unterwegs. An der Jahresmedienkonferenz zogen die Verantwortlichen deshalb eine positive Bilanz. In den kommenden Jahren wollen die RhB die Zugflotte erneuern.

Baustelle des neuen Albulatunnels in Preda Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Blick auf die Baustelle des neuen Albulatunnels in Preda: Hier entsteht eine neue Röhre. Keystone

Nach einem schwierigen letzten Jahr (Rückgang um 4,5 Prozent), hat sich das Geschäftsjahr der Rhätischen Bahn besser entwickelt. Bis Ende Oktober waren rund 8,6 Millionen Reisende auf dem Netz der RhB gefahren – eine Zunahme von 1,9 Prozent.

In den nächsten Jahren wollen die RhB die Zugflotte erneuern. Die Beschaffung von 27 Flügeltriebzügen «Retica 30» von Stadler Rail ist aufgeglaist.

Auch die Tunnel-Grossprojekte sind auf Kurs. Die Bauarbeiten zum neuen Albulatunnel zwischen Preda und Spinas sind in der Schlüsselphase angelangt.

Bis Ende Jahr sollen die Umbauarbeiten am Bahnhof St. Moritz abgeschlossen sein. Ebenfalls umfassend erneuert wird der Bahnhof Ilanz. Der Bahnhof Poschiavo wird bis Ende 2018 ebenfalls umgebaut.