Portemonnaie kehrt nach 18 Jahren zu Besitzer zurück

Ein Engländer, der mittlerweile in den USA lebt, erhält sein verlorenes Portemonnnaie zurück. Gefunden wurde es Jahre später in einem Geschäft in Chur.

Portemonnaie Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein Portemonnaie mit allen Ausweisen ist Jahre später wieder aufgetaucht. zvg

Der Geldbeutel wurde in diesem Oktober auf dem Fundbüro der Churer Stadtpolizei abgegeben. Und es schien ein Fall zu sein, wie viele andere, wie die Polizei mitteilte.

War es aber nicht, wie sich am Inhalt des Portemonnaies zeigen sollte: Quittungen sowie die längst abgelaufenen englischen Ausweispapiere des mutmasslichen Eigentümers stammten aus dem Jahre 1996.

Ausfindig gemacht werden konnte der mutmassliche Besitzer schliesslich in den USA. Der Mann staunte über den Fund nicht schlecht und freute sich.

Er gab an, die Geldbörse sei seinerzeit auf der Zugfahrt von Zürich nach Genf verschwunden. Wie sie dann nach Chur kam und dort in einem Einkaufszentrum auf dem Boden landete, ist nicht geklärt.