Zum Inhalt springen
Inhalt

Raubüberfall schon im April Drei Einbrecher räumen Bijouterie in Samnaun leer

Legende: Video Überfallserie abspielen. Laufzeit 02:38 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 16.08.2018.
  • Drei vermummte Einbrecher haben in der Nacht auf Donnerstag eine Bijouterie im bündnerischen Samnaun ausgeräumt.
  • Bereits Anfang April war das gleiche Geschäft von fünf Männern überfallen worden.
  • Nach ersten Erkenntnissen wurde das Geschäft praktisch ausgeräumt. Angaben über die Beute konnte die Polizei auf Anfrage noch nicht machen.
  • Die Flucht ergriffen die Männer in einem grauen Mercedes-Benz. Das Fahrzeug konnte rund eine Stunde später in der Region Mals im italienischen Südtirol beobachtet werden. Zusammen mit den österreichischen und italienischen Behörden sowie dem Grenzwachtkorps der Schweiz fahndet die Kantonspolizei Graubünden nach der Täterschaft.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von b. glaset (glaset)
    Kollektives Versagen der Behörden! Die Polizei braucht 45 Minuten bis sie in Samnaun ist. Aber die Politik fordert immer noch mehr Radarkontrollen! Da sind zwei Grenzposten, die man einfach schliessen könnte... Nein die Behörden versagen. Wo bleibt der Schutz von Privateigentum?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Willy Boller (Willy Boller)
      Und wieso, bitte schön, sollen schon wieder die Behörden versagt haben? Wenn innerhalb kurzer Zeit 2 oder gar 3 mal am selben Ort Überfälle vorkommen, muss ich mir als selbständiger Unternehmer eben auch meine Gedanken machen und allenfalls meine Sicherheitsvorkehrungen anpassen. Wo bleibt da die Eigenverantwortung?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Roland Gadient (Roland Gadient)
      Haben sie für Schengen auch ja gestimmt, dann müssen sie sich nicht wundern, dass dies passiert. Die Sache ist wie gesagt nicht das erste mal passiert, ich hätte schon längste Filmkamera beim Stützpunkt Spiss (noch auf Samnauner Boden und unten bei der Abzweigung Weingarten montiert). Soll mir niemand kommen das dürfe man nicht wegen Persönlichkeitsschutz machen bei Geschwindigkeitskontrollen und Stadt Ein- Ausfahrten macht man es auch, dann kann man es auch bei Überfällen machen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen