Zum Inhalt springen

Regierungswahlen 2018 Jon Domenic Parolini, BDP, bisher

Jon Domenic Parolini, BDP, ist am Montag, 14. Mai um 17.30 live im SRF-Studio Chur. Die Fragen stellen Sara Hauschild und Marc Melcher.

Das bin ich in einem Satz...
Ich bin Bündner von Kopf bis Fuss: Tatkräftig, naturverbunden und liebe diesen Kanton mit seiner so grossen Vielfalt

Ausser regieren mache ich am liebsten?
Wandern, Tourenski fahren, mit meiner Familie reisen, jagen.

Was kann ich sehr gut?
Zuhören, Empathie.

Was kann ich gar nicht gut?
Knöpfe annähen.

Mein politisches Vorbild?
Nelson Mandela – Aktivist und Politiker.

Diese drei Sachen habe ich erreicht.

  • Turnaround auf dem Areal Vial, Domat Ems
  • Entschuldigung und Anerkennung des Unrechts, das im Rahmen der fürsorgerischen Zwangsmassnahmen erfolgte
  • Solidarische Verteilung der Kosten der anerkannten Flüchtlinge auf alle Gemeinden

Diese drei Sachen habe ich (noch) nicht erreicht.

  • Ich habe noch nicht alle Aussenstellen meiner verschiedenen Ämter und die vielen Partnerinstitutionen besucht
  • Inwertsetzung Industrieareal San Vittore
  • Olympia-Kandidatur

Das will ich als Regierungsrat als erstes angehen...
Ich will als erstes die Erschliessung unseres Kantons mit Ultrabreitband vorantreiben.

Skala: 0=links, 10=rechts: Ihre Position innerhalb ihrer Partei?
Postition 6 bis 7

Jon Domenic Parolini
Legende: Jon Domenic Parolini, BDP während der Grossratssession im Gespräch. SRF
Legende: Video CandiCartoon - Jon Domenic Parolini (Deu) abspielen. Laufzeit 2:30 Minuten.
Vom 15.05.2018.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.