Zum Inhalt springen

Header

Blick auf das braune Repower-Gebäude in Poschiavo.
Legende: Der Hauptsitz der Repower AG in Poschiavo bleibt bestehen. Aufgehoben wird nur jener in Klosters. ZVG
Inhalt

Graubünden Repower verlässt Klosters

Der Stromkonzern Repower löst seinen Geschäftssitz in Klosters im Prättigau auf. Die 25 Arbeitsplätze werden nach Küblis und Landquart verlegt.

Als Grund für die Veränderung gibt Repower die Fusion zwischen der Repower Schweiz AG mit Sitz in Klosters und der Repower AG mit Sitz in Poschiavo an. Die Liegenschaft in Klosters soll vermietet werden.

Die Gemeinde Klosters bedauert den Entscheid damit den Verlust der 25 Arbeitsplätze. Obwohl der Tourismus stark sei, befinde sich Klosters in einer Randregion, sagt Gemeindeschreiber Michael Fischer gegenüber der Sendung «Regionaljournal Graubünden» von Radio SRF1. Es sei deshalb umso schwieriger, neue Arbeitsplätze anzusiedeln.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen