Zum Inhalt springen
Inhalt

Graubünden Schmitten flirtet mit Davos

Schon vier Mal hat die kleine Gmeinde Schmitten hinten im Albulatal über Fusionspläne abgestimmt. Dabei ging es immer um die Frage, ob man hinauf Richtung Davos oder hinab Richtung Albulatal fusionieren soll. Nun hat sich Schmitten diesmal für Davos ausgesprochen.

Schmitten von oben gesehen
Legende: Schmitten muss sich als kleines Dorf die grosse Fusionsfrage stellen. Keystone

Vor allem die jüngeren Leute wollen lieber Teil der Gemeinde Davos sein. Dies hat kürzlich eine Maturaarbeit gezeigt. Doch ob Davos die kleine Gemeinde aufnimmt, ist alles andere als sicher. Auf Anfrage sagt der Davoser Landamann Tarzisius Caviezel, zentral sei die Meinung des Kantons und damit verbunden die finanzielle Unterstützung.

Dies dürfte aber schwierig sein. Die Bündner Regierung hatte in der Vergangenheit mehrfach betont, dass Schmitten ihrer Meinung nach zum Albualatal gehöre. Heute hiess es beim Amt für Gemeinden auf Anfrage, an dieser Haltung habe sich nichts geändert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.