Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Zweitwohnungshäuser in Silvaplana
Legende: Lange unbewohnten Wohnungen soll wieder Leben eingehaucht werden. Keystone
Inhalt

Graubünden Silvaplana: Teilerfolg für Besitzer von Ferienwohnungen

Eigentlich hätte die umstrittene Zweitwohnungssteuer in Silvaplana am 1. Januar 2015 eingeführt werden sollen. Nach heftigem Widerstand wird der Termin aber sistiert.

Der Gemeindevorstand beantragt der Gemeindeversammlung, den Termin zu sistieren. Dies teilt die Gemeinde Silvaplana mit. Das sei ein sehr unübliches Vorgehen, da die Bündner Regierung keine Stellung nehmen konnte, so der Gemeindevorstand.

Proteste gegen die Steuer

Eine Gruppe von jungen Einheimischen hatte erst einige Tage zuvor ein Wiedererwägungsgesuch eingereicht. Dies wegen Protesten von Ferienwohnungsbesitzern und deren Drohungen, das lokale Gewerbe zu boykottieren, sollte die neue Steuer in der geplanten Form eingeführt werden.

Mit der neuartigen Zweitwohnungssteuer will Silvaplana dafür sorgen, dass die Ferienwohnungen besser ausgelastet sind. Das Bundesgericht hatte für dieses Ansinnen im Frühjahr bereits grünes Licht gegeben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.