«So einer Baustelle begegne ich nicht jeden Tag»

Seit rund 1,5 Jahren wird am Neubau des Kantonsspitals Graubünden gearbeitet. Eine besondere Baustelle, für alle Beteiligten.

430 Millionen Franken kostet der Neubau des Kantonsspitals. Dabei werden zwei neue Gebäude erstellt, das erste soll 2018, das zweite 2022 fertig sein. «Aktuell sind wir gut im Zeitplan», sagt Ingenieur Matthias Studer mit Blick auf die beiden Daten. Mit Blick auf die Dimensionen der Baustelle fügt er an: «So einer Baustelle begegne ich nicht jeden Tag.»

Bauarbeiter auf einer grossen Fläche. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das nächste Stockwerk entsteht. SRF

Heute Morgen haben sich Ingenieure aus der ganzen Schweiz getroffen, um die Baustelle zu besichtigen.

Dabei standen zwei Themen im Mittelpunkt: Die Sicherungsarbeiten an den senkrechten Wänden rund um die Baustelle und das Mitaneinander von Bau und Spital.

Mathias Studer und Arnold Bachmann, Geschäftsführer des Kantonsspitals erzählen im Gespräch über ihre Erfahrungen mit der aussergewöhnlichen Baustelle und wie der Alltag zwischen Bauarbeiten und Spitalbetrieb effektiv aussieht.