Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die letzten Handgriffe vor der Eröffnung
Aus Regionaljournal Graubünden vom 13.12.2019.
abspielen. Laufzeit 03:22 Minuten.
Inhalt

Steinbock Chur «Haben bewusst kein klassisches Einkaufszentrum geplant»

Wer mit dem Zug in Chur einfährt und später mit der Rolltreppe aus der Bahnhofunterführung kommt, kann die beiden neuen Gebäude nicht übersehen. Moderne, geschwungene Fassade, viel Glas.

Reine, klassische Warenhäuser funktionieren nicht mehr.
Autor: Manuela GnehmAsset Managerin AXA

Neben Wohnungen und Büros finden sich im Center auch Läden. «Allerdings», sagt Manuela Gnehm, von der Bauherrin AXA Versicherung, «haben wir bewusst kein klassisches Einkaufszentrum geplant.»

Neues Konzept

Wer nach Elektronikwaren, Schuhen oder Bücher sucht, der sucht vergebens im neuen Steinbock. Dafür sollen verschiedene Spezialitäten- und Kosmetikläden, Dienstleistungen wie Optiker oder Restaurants, die Kunden anlocken.

«Reine, klassische Warenhäuser funktionieren nicht mehr», sagt Gnehm. Wegen des Onlinehandels gingen die Umsätze stark zurück, deshalb setze man beim Steinbock auf ein anderes Konzept. Schmecken, riechen und anfassen stehen hier eher im Vordergrund. «Man degustiert etwas und kauft dann ein», erklärt Gnehm.

Insgesamt hat der Versicherungskonzern AXA laut eigenen Angaben rund 60 Millionen Franken investiert. Die Ladenflächen sowie die 42 Wohnungen seien allesamt vermietet, auch die Büroflächen seien zum grossen Teil vergeben.

Städtebaulich wertvoll

Mit dem Bau der beiden neuen Steinbockgebäude bekommt nun auch der Bahnhofplatz ein neues Gesicht. Von einer regelrechten Visitenkarte spricht der Stadtpräsident Urs Marti.

Es passt.
Autor: Urs MartiStadtpräsident Chur

«Ich glaube, diese geschwungenen Gebäude mit dieser Offenheit dazwischen, können zu einem kleinen Wahrzeichen werden für den Bahnhof», findet Marti.

Der Bau sei urban und modern geworden. «Es passt», bilanziert der Stadtpräsident.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.