Zum Inhalt springen
Inhalt

Tiere und Pflanzen Junge «Forscher» im Nationalpark

23 Jugendliche aus der Schweiz und ganz Europa erforschen bis Ende Woche im Münstertal verschiedene Tier- und Pflanzenarten. Das Projekt wird von der Stiftung «Schweizer Jugend forscht» in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Nationalpark sowie dem Naturpark Biosfera Val Müstair organisiert. Die jugendlichen Forscher beobachten unter anderem seltene Heuschrecken oder untersuchen, was für Auswirkungen Wanderwege auf das Leben der heimischen Tierarten haben.

Es ist quasi eine Schnupperlehre für angehende Akademiker.
Autor: Dario MoserProjektleiter

«Wir wollen den Teilnehmenden einen Einblick in das Aufgabengebiet von Biologen geben. Die Jugendlichen sollen ein Gefühl dafür kriegen, was bei einem Studium und in der Arbeitswelt auf sie zukommt», sagt der Projektleiter Dario Moser.

Die Jugendlichen werden von vier erfahren Biologen mit Spezialgebiet der alpinen Flora und Fauna begleitet. An einer Schlussveranstaltung am Freitag präsentieren sie die gesammelten Daten und Resultate ihrer Projekt in Zernez.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.