Zum Inhalt springen
Inhalt

Tourismus in der Surselva 100 Millionen für Hotelneubau

Vorgeschichte: Seit 2001 steht das Hotel Acla da Fontauna in Disentis leer. Auch andere kleinere Hotels wurden geschlossen. Laut Gemeindepräsident Robert Cajacob fehlen Hotelbetten.

Investor gefunden: Nun hat die Gemeinde einen Investor gefunden, der das Hotel Acla da Fontauna zu neuem Leben erwecken will. Der Investor aus Zürich will 100 Millionen in den Neubau des Hotels investieren. Dieser ist nötig, weil der alte Bau zu grosse Mengen an Asbest und PBC enthält. Entstehen sollen 208 Zimmer und 91 Wohnungen, ein Wellnessbereich, ein Bankettsaal und ein Park. Das Hotel soll auf die Saison 2020/21 hin eröffnet werden. Die Baubewilligung steht noch aus.

Wenn wir diese Chance nicht packen, ist die touristische Zukunft der oberen Surselva in Frage gestellt.
Autor: Robert CajacobGemeindepräsident Disentis

Auch Gemeinde investiert: Um den Einheimischen, aber auch den Touristen mehr bieten zu können, will die Gemeinde ihr Sport- und Kulturzentrum um- und ausbauen. Wie viel das Projekt kostet, ist noch offen. Klar sei aber, dass Disentis alleine ein solches Projekt nicht finanzieren könne, so der Gemeindepräsident. Aus diesem Grund habe es bereits Gespräche mit dem Kanton gegeben. Das letzte Wort hat im Sommer das Stimmvolk.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.