St. Moritz 2017 Viel Neuschnee und grosses Sicherheitsaufgebot

Der Eröffnungstag der Ski-WM in St.Moritz ist mit viel Neuschnee gestartet. Soldaten und Helfer mussten erst einmal Strassen und Wettkampfgebiete vom Schnee befreien.

Das Erscheinungsbild von St.Moritz hat sich für die Ski-WM stark verändert. Temporäre Bauten, riesige Werbeflächen oder Abschrankungen dominieren das Dorf. Dazu kommen ungewohnt viele Soldaten, die für die WM in St.Moritz stationiert sind.

Das Thema Sicherheit war in den letzten Wochen immer wieder ein Thema. Die Organisatoren forderten von der Politik mehr Geld, um den riesigen Sicherheitsaufwand zu bewältigen. Im Dorf St.Moritz ist das grosse Sicherheitsaufgebot aber kaum spürbar.

Das grosse Verkehrschaos in St.Moritz ist bis jetzt ausgeblieben. Während der WM darf nur ins Dorf fahren, wer eine Bewilligung hat. Und die erhält man nur, wenn man nachweislich einen Parkplatz in St.Moritz hat.