Zum Inhalt springen

Graubünden Wanderer müssen in den Tunnel

Jahrelang hatten die Initianten für einen durchgehenden Wanderweg in der Rheinschlucht gekämpft. Wegen Widerstands der Eidgenössischen Kommission für Natur und Heimatschutz muss für das letzte Stück nun ein knapp 500 Meter langer Wandertunnel gebaut werden.

Die Rheinschlucht aus der Vogelperspektive.
Legende: Der Wanderweg durch die Rheinschlucht muss im letzten Teil durch einen Tunnel. Keystone

Im Bündner Oberland schlängelt sich der Rhein zwischen Ilanz und Reichenau durch eine aussergewöhnliche Schlucht mit vielfältiger Flora und Fauna. Ebenfalls durch die Schlucht führt ein spektakulärer Wanderweg – nur in der Nähe von Trin, an der schönsten Stelle, fehlt ein letztes Teilstück. Seit fünf Jahren wird um die Streckenführung gestritten.

Ein Tunnel

Jetzt hat der Verein Ruinaulta entschieden. Er verzichtet auf eine aussergewöhnliche Wegführung mit Hängebrücken entlang des Flusses und führt den Weg stattdessen durch einen rund 500 Meter langen Wandertunnel. Hauptgrund ist ein Gutachten der Eidgenössischen Natur- und Heimatschutzkommission. Dieses bezeichnet den ursprünglich geplanten Weg als «schwerwiegenden Eingriff ins Landschaftsbild», den Wandertunnel hingegen könne man tolerieren.

Kein Rechtsstreit

Der Verein will sich auf keinen Rechtsstreit mit dem Natur- und Heimatschutz einlassen und verzichtet deshalb auf den Weg, obwohl dieser einmalig gewesen wäre. Vor allem wolle man den Rheinschluchtweg jetzt «endlich einmal» fertigstellen. Geplant ist, dass der Tunnel im Herbst 2017 fertig ist.

SRF 1, Regionaljournal Graubünden, 17:30 Uhr

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jörg Bissegger, Maienfeld (40 Jahre in Flims)
    Ich kenne die Rheinschlucht seit 40 Jahren als Kanute, Fischer, Wanderer und Naturfreund. Woher haben Sie die geschriebene und gesprochene Meinung ? Von wegen "Spektakulärste": Ich muss fast annehmen sie sind noch nie in dieser Gegend gewesen. 500 m ist doppelt übertrieben ! Ich finde die Tunnellösung die Beste ! Baulich, Steinschlaggeschützt und spez. für Wanderfamilien eine coole Attraktivität. Kinder lieben Taschenlampen ! Das gibt eine super Sache! Jörg Bissegger
    Ablehnen den Kommentar ablehnen