Zum Inhalt springen
Inhalt

WEF 2019 Zum ersten Mal hat Davos eine Übersicht über alle Umbauten

Nach dem Verkehrskollaps 2018 gelten deutlich strengere Regeln für Umbauten. Aufgrund der Gesuche hat Davos nun erstmals einen Überblick, was alles umgenutzt wird. Die Reportage von der Promenade.

Legende: Audio Zum ersten Mal hat die WEF-Baustelle Davos einen Chef abspielen. Laufzeit 05:41 Minuten.
05:41 min, aus Regionaljournal Graubünden vom 18.01.2019.

Endspurt in Davos. In wenigen Tagen beginnt das Weltwirtschaftsforum. Auch dieses Jahr haben sich unzählige Firmen und Länder temporär in Läden oder Wohnungen eingemietet. Links und rechts der Promenade stehen immer wieder Lastwagen, Von der Gemeinde angestellte Männer und Frauen in Leuchtkleidern regeln den Verkehr, damit es nicht zum Stau kommt.

Umgebauter Laden
Legende: Prominent präsent ist zum Beispiel Indien mit einem Auftritt in den Davoser Farben. SRF / Stefanie Hablützel

Denn letztes Jahr kollabierte der Verkehr während Stunden. Damit dies nicht mehr passiert, hat die Gemeinde Davos verschiedene Massnahmen beschlossen. Neu gelten deutlich strengere Regeln bezüglich Auf- und Abbau bei Umnutzungen. Wer Material anliefert, musste vorgängig ein Baugesuch samt Betriebskonzept einreichen. So soll verhindert werden, dass wie letztes Jahr Lastwagen im Schnee stecken oder die Strasse versperren.

Promenade, Kisten auf dem Trottoir
Legende: Kisten versperren das Trottoir. Geht nicht! Kurt Bucher interveniert, damit Fussgänger passieren können. SRF / Stefanie Hablützel

Zur grossen Überraschung der Gemeinde wurden dieses Jahr 150 Gesuche samt Betriebskonzept eingereicht – statt der üblichen 30 bis 40 Gesuche. Dies habe mit den strengeren Vorgaben zu tun, gebaut werde nicht mehr, sagt der zuständige Landrat Simi Valär.

Auch hat die Gemeinde Davos mit Kurt Bucher einen Spezialisten für Verkehr und Logistik eingestellt. Der 54-Jährige sichtete in den letzten zwei Monate alle Betriebskonzepte und erstellte ein Gesamtkonzept für den Auf- und Abbau.

Mann mit Kappe, Sonnenbrille und Spitzbart
Legende: Kurt Bucher koordiniert dieses Jahr die Auf- und Abbauarbeiten am WEF. SRF / Stefanie Hablützel

Während früher jede Baustelle den Verkehr selber regelte, hat dies nun die Gemeinde übernommen. Auf einem Rundgang (siehe oben die Reportage «Zum ersten Mal hat die WEF-Baustelle Davos einen Chef») interveniert Bucher, wenn Kisten das Trottoir versperren oder gibt Anweisungen für die Verkehrsregelung.

Kartonschachteln vor Gebäude
Legende: Die Promenade ist in diesen Tagen eine Baustelle. Vor diversen Läden und temporären Pavillons türmt sich Abfall. SRF / Stefanie Hablützel

Neu ist auch, dass die Gemeinde Gebühren verlangt. Laut dem kleinen Landrat Simi Valär werden Einnahmen von rund 400'000 Franken erwartet. Sie sollen alle Unkosten decken, die der Gemeinde durch die Temporärbauten und Umbauten entstehen.

SRF1, Regionaljournal Graubünden, SRF1; habs

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.