Zum Inhalt springen

Header

Video
Der Weltrekord von Elias Ambühl
Aus Radio SRF 3 Clips vom 28.02.2017.
abspielen
Inhalt

Mit 131 km/h Weltrekord im Rückwärts-Skifahren von Elias Ambühl

Der für heute geplante Live-Weltrekordversuch vom Freeski-Profi Elias Ambühl muss aufgrund der Wetterbedingungen abgesagt werden. Den Rekord hat Ambühl aber bereits in die Schweiz geholt: Mit 131.23 km/h donnerte er im gestrigen Training die Piste am Weisshorn in Arosa hinunter.

Ambühl knackte damit den Rekord des Norwegers Anders Backe, der 2012 mit 128.7 km/h rückwärts eine Skischanze herunterfuhr.

Die Rekordfahrt und ein Interview mit Elias Ambühl ist zu sehen ab 08:30 Uhr im Videostream auf srf3.ch.

Wer ist Elias Ambühl?

Elias Ambühl ist praktisch mit den Skiern an den Füssen geboren. Bereits mit 15 Jahren wurde er Freeski-Profi und gewann 4 Mal Bronze bei den X Games – gewissermassen den olympischen Spielen der Freestyle-Skifahrer.

Video
#h4tw Porträt Elias Ambühl
Aus Radio SRF 3 Clips vom 23.02.2017.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lars Kündig  (Lars Kündig)
    Ich kann es kaum fassen. Da gibt es tatsächlich Wutbürger, die nichts besseres zu tun haben, als sich über nebensächliche, unterhaltende Events aufzuregen. Ich weiss, das Wetter hat ungeschlagen. Aber können wir uns nicht an solch kleinen "Erfolgen" oder zumindest für den Athleten freuen? Eine eindrückliche Leistung die viel Überzeugung und Können verlangt!
  • Kommentar von Asher Meng  (Ashi)
    Das ist eine dumme Idee. Unsinnig und sehr gefährlich.