Zum Inhalt springen

Header

Video
Der Weltrekord von Elias Ambühl
Aus Radio SRF 3 Clips vom 28.02.2017.
abspielen
Inhalt

Mit 131 km/h Weltrekord im Rückwärts-Skifahren von Elias Ambühl

Der für heute geplante Live-Weltrekordversuch vom Freeski-Profi Elias Ambühl muss aufgrund der Wetterbedingungen abgesagt werden. Den Rekord hat Ambühl aber bereits in die Schweiz geholt: Mit 131.23 km/h donnerte er im gestrigen Training die Piste am Weisshorn in Arosa hinunter.

Ambühl knackte damit den Rekord des Norwegers Anders Backe, der 2012 mit 128.7 km/h rückwärts eine Skischanze herunterfuhr.

Die Rekordfahrt und ein Interview mit Elias Ambühl ist zu sehen ab 08:30 Uhr im Videostream auf srf3.ch.

Wer ist Elias Ambühl?

Elias Ambühl ist praktisch mit den Skiern an den Füssen geboren. Bereits mit 15 Jahren wurde er Freeski-Profi und gewann 4 Mal Bronze bei den X Games – gewissermassen den olympischen Spielen der Freestyle-Skifahrer.

Video
#h4tw Porträt Elias Ambühl
Aus Radio SRF 3 Clips vom 23.02.2017.
abspielen

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.