Zum Inhalt springen

Header

Audio
Bedingungen für bewirtschaftete Ferienwohnungen präzisiert
abspielen. Laufzeit 01:16 Minuten.
Inhalt

Zu Unrecht Bewilligung erteilt Bundesgericht hebt Bewilligung für Ferienhäuser in Vals auf

Ein Ferienhausprojekt oberhalb von Vals kann nicht gebaut werden, da es gegen das Zweitwohnungsgesetz verstösst, urteilt das Bundesgericht. Geplant waren im Weiler Leis zwei Ferienhäuser mit mehreren Wohnungen.

Die Bauherrschaft wollte die Wohnungen professionell bewirtschaften lassen durch ein Hotel im Dorf, ein Bewirtschaftungsvertrag lag vor. Die Gemeinde bewilligte das Vorhaben. Dagegen wehrte sich die Umweltorganisation Helvetia Nostra.

Vor dem Bündner Verwaltungsgericht scheiterte die Organisation noch. Das Bundesgericht hat die Beschwerde nun teilweise gutgeheissen und die Baubewilligung aufgehoben.

Die Begründung

In der Gemeinde Vals liegt der Zweitwohnungsanteil deutlich über 20 Prozent, aus diesem Grund dürfen wegen des Zweitwohnungsgesetzes grundsätzlich keine neuen Ferienwohnungen mehr gebaut werden.

Ausnahmen gibt es für langfristig professionell bewirtschaftete Wohnungen. Allerdings verlangt das Gesetz, dass die Wohnungen an einen hotelähnlichen Betrieb angegliedert sind und im Rahmen eines «einheitlichen Betriebs» bewirtschaftet werden.

Da in diesem Fall das Hotel, das für die Bewirtschaftung vorgesehen war rund 3,5 Kilometer von den Wohnungen entfernt ist, sei diese Voraussetzung nicht erfüllt, urteilen die Lausanner Richter.

Die Verbindung zum Hotel sei einzig der Bewirtschaftungsvertrag, dies reiche nicht. Solche Verträge könnten aufgelöst und gekündigt werden, und die Kontrolle, ob solche Verträge auch tatsächlich eingehalten würden, sei für die Gemeinde kaum möglich.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.