200 Parkplätze weg in St.Gallen

In der St.Galler Innenstadt sollen 200 oberirdische Parkplätze weg. Dafür gibt es zwei neue Parkhäuser. Das will die Stadtregierung.

Der St.Galler Marktplatz Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Keine Parkplätze mehr in der St.Galler Innenstadt. Keystone

In der Ostschweizer Metropole wird schon seit Jahren um neue Parkhäuser und weniger oberirdische Parkplätze gestritten. Jetzt will die St.Galler Bauchefin «Tabula rasa» machen: 200 Plätze sollen weg, zwei neue Parkhäuser gebaut werden.

Bisher wurde vor allem um die Streichung von 50 Parkplätzen am Marktplatz gestritten. Das genügt Stadträtin Patrizia Adam nicht. Sie will gleich die ganze Innenstadt vom motorisierten Privatverkehr befreien und neue Parkhäuser bauen. Der konkrete Vorschlag soll nach den Sommerferien auf dem Tisch liegen.