Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Abstimmung St.Gallen «Burka-Verbot» gibt zu reden

«Der liberale Staat verbietet keine Kleider», schreibt die NZZ in ihrem Kommentar, denn ein Staat, «der den Menschen vorschreibt, wie sie sich zu kleiden haben, ist kein liberaler Staat.»

Das «Volks-Ja verleiht Burkagegner neuen Auftrieb», schreibt der Tages-Anzeiger. Aber das Verbot «ziele auf ein nicht existierendes Problem.» Gewiss sei der Anblick total verhüllter Frauen irritierend, doch «in einer liberalen Gesellschaft sind dies keine ausreichenden Argumente, um einen so starken Eingriff in die Grundrechte vorzunehmen.»

Das Nachrichtenportal «Spiegel Online» schreibt, Erfahrungen aus dem Tessin zeigten, dass sich die Regel in der Praxis kaum auf muslimische Frauen auswirke.

Für die «Süddeutsche Zeitung» klingt das Gesetz kompliziert, sei aber in der Zielrichtung eindeutig: Das Tragen von Burka soll in jedem Fall untersagt sein: «Die Abstimmungen in St. Gallen galt vielen als Testlauf: In den nächsten Jahren soll in der Schweiz über ein landesweites Burkaverbot abgestimmt werden.»

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Holzer  (Peter Holzer)
    Apropos Kleidervorschriften durch den Staat: In den Fünfzigerjahren war z.B. in Italien das tragen eines Bikinis am Strand unter Androhung eines Bussgeldes verboten! In den Siebzigerjahren wurde in der Schweiz Frauen die einen Minirock trugen, der Zugang zu vielen Staatlichen Einrichtungen wie z.B. Zoo, Hotel, Kirche etc. Polizeilich verboten. Es wurde erwartet, das die Frauen Beine und Arme zu verhüllen hätten. Selbst das Kopftuch war in den meisten ländlichen Gegenden der Standart! Nachdenken!
  • Kommentar von Werner Kessler  (Werner Kessler)
    Es geht generell um ein Verschleierungsverbot und nicht nur um die Scharia!
  • Kommentar von Lars Graf  (Lars)
    Ich bin für ein Scharia Verbot in der Schweiz.
    1. Antwort von Hanspeter Müller  (HPMüller)
      Und was hat das mit dem Thema des Artikels zu tun?