Zum Inhalt springen

Älteste Politikerin Politisieren bis ins hohe Alter

Legende: Video Politisieren bis ins hohe Alter abspielen. Laufzeit 8:14 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 12.02.2018.

Die 91 Jahre alte Lady politisiert im Stadtparlament für die CVP. Dort will sie der älteren Bevölkerung eine Stimme geben. Sie selber schert sich wenig um ihr Alter.

Um fit zu bleiben, trainiert sie wöchentlich mit einem Personaltrainer, liest stundenlang Bücher und Zeitungen und arbeitet fleissig an ihren Polit-Dossiers.

Auf Zack

Marlies Näf-Hofmann hat braune Haare, lebendige Augen und einen hellwachen Geist. Sie ist pensionierte Rechtsanwältin. Ihr Herz schlägt für die Politik. Fast 50 Jahre lang war sie Mitglied der SVP und für die Partei auch als Kantonsrätin im Kanton Thurgau tätig.

Aus Altersgründen wurde sie jedoch mit 86 Jahren abgewählt. Diesen Frust hat die engagierte Politikerin aber verdaut. Sie hat inzwischen die Partei gewechselt und amtet seit einem guten halben Jahr im Arboner Stadtparlament. Ein Rücktritt während der Legislatur ermöglichte ihr den Sprung zurück in die aktive Politik.

Das Sterben sollte man dem Herrgott überlassen
Autor: Marlies Näf-HofmannStadtparlamentarierin CVP Arbon

Nun versucht sie ihre Themen wie «Aktive Sterbehilfe in Alters- und Pflegeheimen verhindern» aufs Tapet zu bringen. «Das Sterben sollte man dem Herrgott überlassen und nicht einer Sterbehilfe Organisation», ist Marlies Näf-Hofmann überzeugt.

Legende: Video Ein Leben für die Politik abspielen. Laufzeit 5:27 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 06.02.2018.

Das Alter ist nur eine Zahl

In ihrer Fraktion gebe es genug junge Leute, aber ältere würden fehlen, ist Marlies Näf-Hofmann überzeugt. Über ihr Alter will sie gar nicht diskutieren: «Entweder man macht gute Politik oder schlechte, das hängt nicht von einem Jahrgang ab.»

Der Rucksack der Polit-Veteranin ist reich gefüllt. Die promovierte Juristin war die erste Frau Bezirksrichterin in Zürich, engagierte sich auf nationaler Ebene gegen die Abtreibung und legte 2008 mit einer Volksinitiative für den Kanton Thurgau den Grundstein, damit die Pflege von schwerkranken Patienten «Palliative Care» gesetzlich verankert wurde.

Sich zurückziehen aus der Politik kommt für Marlies Näf-Hofmann nur in Frage, wenn sie sich gesundheitliche Probleme plagen würden. «Ansonsten umtreibt mich die Politik bis zum letzten Atemzug», sagt die umtriebige Thurgauerin.

SRF 1, Schweiz aktuell, 19:00 Uhr