Zum Inhalt springen

Ostschweiz Appenzell Ausserrhoden kehrt den Franken zwei Mal

Anfangs Dezember kürzte der Ausserrhoder Kantonsrat das Budget 2014 um drei Millionen Franken. Dieses Geld soll beim Sachaufwand eingespart werden. Die Regierung sagt nun, wo sie kleine Abstriche macht: Zum Beispiel bei Beiträgen an Institutionen.

Post
Legende: Die Ausserrhoder Regierung spart, zum Beispiel beim Postversand Keystone

Der Voranschlag 2014 sieht einen Sachaufwand von insgesamt 48,3 Millionen Franken vor, das Gesamtbudget beträgt gut 420 Millionen Franken. Die Regierung setzte nun den Rotstift an, alle Departemente mussten Abstriche machen.

Davon sind auch Leistungen vom Kanton betroffen. Zum Beispiel möchte der Kanton weniger Geld an Institutionen bezahlen oder es wird vermehrt mehr B-Post verschickt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.