Zum Inhalt springen

Header

Audio
Armeeübungsplatz beim Asylzentrum (20.07.2016)
abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
Inhalt

Ostschweiz Armeeübung direkt bei Asylzentrum

Das Panzersappeurbataillon 11 hat eine dreitägige Übung hinter sich. Im Raum Frauenfeld – Wil standen rund 900 Soldaten im Einsatz. Das Besondere: In der Nähe von Wil befand sich der Übungsplatz unmittelbar neben einem Asylzentrum.

Während dreier Tage übte das Panzersappeurbataillon 11 im Raum Frauenfeld – Wil, unter anderem stand die Überquerung von Flüssen auf dem Programm. So auch bei Oberbüren in der Nähe von Wil. Hier befand sich der Übungsplatz aber direkt neben dem Asylzentrum Thurhof.

Übungsplatz nicht verschieben

Aus Rücksicht auf die Asylsuchenden den Übungsplatz an einen anderen Ort zu verschieben, dies kam für den Übungsleiter, Oberst Pascal Mamin, nicht in Frage.

Der Platz sei für Übungszwecke ideal, solche Plätze seien selten. Zudem seien die nötigen Bewilligungen vorgelegen. Auch Reklamationen seien keine eingegegangen.

Asylzentrum Thurhof

Gemäss Information des Kantons St. Gallen verfügt das Zentrum Thurhof über total 127 Plätze für Asylsuchende. Ein Betreuerteam übernimmt Schulungs-, Beschäftigungs- und Betreuungsaufgaben und bereitet die Asylsuchenden entweder auf einen längeren Aufenthalt in der Schweiz oder auf die Rückkehr ins Herkunftsland vor.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.