Zum Inhalt springen
Inhalt

Asylzentrum Walzenhausen Sensibilisierung für traumatisierte Flüchtlinge

Um das Asylzentrum Sonneblick in Walzenhausen tobt ein Rechtsstreit. Nun will der Verein «mitenand-Walzenhausen» abseits des Prozesses die Bevölkerung sensibilisieren.

Der Verein setzt sich auf freiwilliger Basis für Asylsuchende ein und will vorbereitet sein, sollten das Asylzentrum tatsächlich in Betrieb gehen. Dazu organisiert der Verein Infoanlässe. Am Donnerstagabend hielt Christian Rupp, der Leiter des Zentrums für traumatisierte Flüchtlinge Gravita ein Referat.

«Es ist wichtig zu zeigen, dass es im Dorf auch Menschen gibt, die sich für die Flüchtlinge einsetzen wollen», sagt Vereinspräsident Adrian Keller.

Gemäss dem Plan der Ausserrhoder Regierung sollen dereinst hundert Asylsuchende in Walzenhausen untergebracht werden. Der Fall ist derzeit vor dem Obergericht hängig.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.