Auch St. Gallen bewirbt sich fürs nationale Schneesportzentrum

Der Kanton St. Gallen bewirbt sich mit dem Toggenburg für den Standort des geplanten nationalen Schneesportzentrums. Der Kanton hat dem Bundesamt für Sport ein Dossier eingereicht, wie Regierungsrat Stefan Kölliker am Donnerstag in Wildhaus informierte.

Ein Skitourengänger oberhalb von Wildhaus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schneekanonen im Toggenburg: Ein Skitouren-Gänger oberhalb von Wildhaus. Keystone

Entscheidende Faktoren für das Toggenburg als Standort des nationalen Schneesportzentrums seien der zentrale Standort mitten in Wildhaus, die kurzen Distanzen zu den Infrastrukturen und die gute Erreichbarkeit mit dem öffentlichen Verkehr und dem Auto. Auch die Schneesicherheit und das stimmige Umfeld sind laut Kölliker ideal.

«Ein Leuchtturm»

«Das nationale Schneesportzentrum wäre für das Toggenburg ein Leuchtturm», sagte Kölliker. Das eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) will bis Ende dieses Jahres entscheiden, wo das Schneesportzentrum zu stehen kommt.

Neben St. Gallen bewerben sich auch Obwalden mit Engelberg, Graubünden mit Davos, Engadin/S-chanf und Lenzerheide, das Wallis mit Fiesch und Crans-Montana, Uri mit Andermatt und Bern mit Grindelwald.