Auf Robin Hoods Spuren

Lukas Gautschi: Der 33jährige Flawiler kann bestens mit Pfeil und Bogen umgehen.

Lukas Gautschi und sein hochtechnisiertes Sportgerät. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Lukas Gautschi und sein hochtechnisiertes Sportgerät. srf

Die Schweizermeisterschaften im Bogenschiessen in der Disziplin Feld Jagd zeigten am Wochenende in St.Gallen-St.Georgen die Vielseitigkeit, aber auch die hohen Anforderungen einer unbekannten Sportart auf. Mit ihren technisch ausgefeilten Bögen waren die Sportlerinnen und Sportler am Samstag und am Sonntag jeweils während rund acht Stunden auf einem vorgegebenen Parcours unterwegs. Sie hatten 28 Posten anzulaufen und pro Tag 112 Schüsse auf verschiedene Distanzen und Scheiben in ganz unterschiedlichem Gelände abzugeben.

Als Meister seines Faches erwies sich einmal mehr Lukas Gautschi. Der 33jährige Flawiler, der im vergangen Jahr den Titel des Europameisters gewann, hielt an beiden Tagen mit den treffsichersten Schützen mit. Dies obwohl er eine Doppelbelastung zu verkraften hatte, denn einerseits war er als Athlet aktiv und anderseits im Organisationskomitee der Schweizermeisterschaften als Verantwortlicher für den Parcours verantwortlich.