Zum Inhalt springen
Inhalt

Autofreies Braunwald Ein Verein soll Bestimmungen durchsetzen

Die Gemeinde Glarus Süd setzt einen Verein ein, der den Tourismusort Braunwald autofrei halten soll.

Legende: Audio Verein soll Braunwald autofrei machen abspielen. Laufzeit 01:19 Minuten.
01:19 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 08.02.2019.

Seit Jahren wogen die Diskussionen im Kanton Glarus hoch, um den Tourismusort Braunwald wirklich autofrei zu halten. Im Jahr 2016 ist ein entsprechendes Postulat der BDP teilweise überwiesen worden.

Eigentlich sollten in Braunwald so wenige Verbrennungsmotoren wie möglich verkehren. Jede Neuanschaffung ist bewilligungspflichtig. Tatsache sei aber, dass die Belastung in den letzten Jahren gestiegen ist, schreibt die Gemeinde Glarus Süd. Oft seien auch die Bewilligungsverfahren nicht eingehalten worden.

Wie bereits von der Regierung im Dezember angekündigt, will Glarus Süd dem Problem mit einem Verein Herr werden. Dieser hat unter anderem folgende Aufgaben:

  • Vorauswahl von passenden (Elektro-)Fahrzeugen
  • Organisation der notwendigen finanziellen Mittel, um die Differenz vom Verbrennungs- zum Elektromotorfahrzeug zu decken.
  • Vorprüfung der Anträge für Ersatzfahrzeuge

Die Gemeinde ist mit möglichen Leitern des Vereins im Gespräch, erste Sitzungen hätten stattgefunden. Die tatsächliche Gründung des Vereins und Nennung der Mitglieder soll in Kürze erfolgen, heisst es auf Anfrage. Ziel sei die Gründung auf Ende März.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Charles Dupond (Egalite)
    Eine der groessten Innovationen der Aufklaerung war nach der Egalite die Monopolisierung der Macht und Gewalt beim Staat, an nicht nur strafrechlich, sondern auch disziplinarisch scharf kandarierte Beamte. Im Neofeudalismus wird gar in frueheren Rechtsstaaten Macht und gar Gewalt gar auch in oeffentlich zugaenglichen Reumen je laenger je mehr auch an private Organisationen delegiert, und diese gar auch staatlich subventioniert....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen