Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Autotransport auf den Bodenseefähren vorübergehend eingestellt

Wegen eines Defektes an der Verladerampe in Romanshorn konnten die Fähren nicht mehr be- oder entladen werden. Vollbeladene Fähren mussten nach Friedrichshafen zurückkehren.

Die Bodenseefähre im Hafen Konstanz.
Legende: Die Autos konnten am Montagnachmittag zeitweise nicht mehr verladen werden. Keystone (Archivbild)

Ein SRF-Augenzeuge meldete am Nachmittag, dass in Romanshorn die Autos nicht von der Fähre fahren konnten. Die Fähre sei vollbeladen wieder nach Friedrichshafen zurückgekehrt. Die Schweizerische Bodenseeschifffahrt AG SBS bestätigte auf Anfrage, dass es am Nachmittag Probleme gegeben habe.

Es habe es sich um einen technischen Defekt an der Laderampe in Romanshorn gehandelt, sagte CEO Andrea Ruf. Verschiedene Fähren mussten deshalb umdrehen oder konnten keine Autos mehr verladen.

Das Problem sei zwar noch nicht gelöst. Man könne aber derzeit die Rampe wieder von Hand betätigen, so dass der Fährbetrieb möglich ist, erklärte der Oberkapitän der SBS, Erich Hefti. Die Ursache für den Defekt wird derzeit untersucht.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.