Bahnhof-Nord: 460'000 Franken für ein neues Konzept

Das Areal Bahnhof-Nord soll städtebaulich entwickelt werden. Das sagte die St.Galler Stadträtin Patrizia Adam an einer Medienorientierung. Ein mehrstufiges Konzept soll nun erarbeitet werden. Dafür wird ein Kredit über 460'000 Franken notwendig.

In den letzten 40 Jahren wurden immer wieder Pläne zur Aufwertung des Gebiets nordwestlich des Bahnhofs geschmiedet. Zu einer Umsetzung kam es jedoch nur teilweise. Im Frühjahr 2015 hat nun die Stadt St.Gallen das «Klubhaus» an der Lagerstrasse übernommen – nachdem sich im Vorfeld kritische Stimmen gegen den Abriss des spanischen Klubhauses äusserten.

Nun will die Stadt das gesamte Gebiet «städtebaulich entwickeln». Für das mehrstufige Planungsverfahren ist ein Kredit über 460'000 Franken nötig. Das Geschäft wird Mitte September im Stadtparlament beraten.