Zum Inhalt springen

Header

Zwei Basejumper beim Absprucn
Legende: Im September soll nicht Lauterbrunnen, sondern Walenstadt der Treffpunkt der Basejump-Szene sein Keystone
Inhalt

Ostschweiz Basejump-Rennen in Walenstadt: Das Forstamt klärt ab

Im September soll das erste Mal im Kanton St. Gallen ein Basejump-Weltcup-Rennen durchgeführt werden. Die Gemeinde Walenstadt steht hinter diesem Anlass, der Kanton muss ihn aber noch bewilligen.

Da das ProBaseWorldCup-Rennen in einem Waldgebiet stattfinden soll und mehr als 50 Personen daran teilnehmen sollen, braucht es eine Bewilligung des Kantons. In diesem Fall übernimmt das St. Galler Forstamt die Federführung.

Audio
Lieber mitlenken als verbieten (29.07.2013)
02:20 min
abspielen. Laufzeit 02:20 Minuten.

Zurzeit können die Beteiligten ihre Stellungnahmen noch bis am 5. August einreichen. Dazu gehören die Gemeinde, die Organisatoren und die Naturschutzverbände. Das St. Galler Kantonsforstamt überprüft zudem auch die zugehörigen Richtpläne des Gebietes.

Wie der Kantonsoberförster August Ammann gegenüber «Regionaljournal Ostschweiz» sagt, sei eine Absage des Rennens immer noch möglich. «Wir werden bis Mitte August den Entscheid fällen.»

Die Gemeinde Walenstadt unterstützt das geplante Rennen. «Grundsätzlich sind wir offen und möchten etwas lieber mitlenken anstatt von Anfang an zu verbieten», sagt Gemeindepräsident Werner Schnider.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Reto Zogg-Walser , Walenstadt
    Ich glaube nicht, dass die ganze Gemeinde hinter diesem Schwachsinn steht. Ich hoffe, dass der Kanton mehr Verstand walten lässt und das ganze verbietet. Die Hoffnung stirbt zuletzt!