Basisbildung für Sträflinge: Projekt im Saxerriet gut gestartet

Deutsch, Rechnen und Allgemeinbildung im Saxerriet: Seit letztem September drücken 24 Strafgefangene einen halben Tag pro Woche die Schulbank. Die Verantwortlichen ziehen eine positive erste Bilanz.

Auf dem Bild ist die Strafanstalt Saxerriet zu sehen: Ein grosses, blockartiges Gebäude. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mit der «Basisbildung im Strafvollzug» sollen die Gefangenen ihren Chancen nach der Haftentlassung verbessern. Keystone

24 Strafgefangene werden einmal wöchentlich von einer Oberstufenlehrerin unterrichtet. Erste Rückmeldungen sind laut Beat Senn, Vollzugsleiter im Saxerriet, positiv.

Bildungsangebote für Strafgefangene gibt es in vielen Anstalten schon lange - auch im Saxerriet. Seit September letzten Jahres ist die «Basisbildung im Strafvollzug» indessen eine feste Einrichtung.

Es sei klar, dass es bei dieser Form der Basisbildung nicht darum gehen könne, aus Dealern, Gewalttätern oder Betrügern Akademiker zu machen, sagte Senn gemäss Redetext. Wer mehr wisse, verstehe mehr und könne auch mehr, so Senn.Die Basisbildung verbessere die Chancen der Strafgefangenen, sich nach der Entlassung auf dem Arbeitsmarkt behaupten zu können und nicht ins gesellschaftliche Abseits oder in die Delinquenz zu schlittern.