Zum Inhalt springen
Inhalt

Beda Klee hat grosse Ziele Ein Toggenburger auf Colognas Spuren

Beda Klee zählt zu den Hoffnungsträgern unter den Schweizer Langläufern. Der 22-jährige will nun ins A-Kader.

Dario Cologna ist in der Schweiz der dominierende Ski-Langläufer der vergangenen Jahre. Der vierfache Olympiasieger aus dem Münstertal ist gleichermassen Aushängeschild der Sportart und Vorbild. Im Rücken und im Sog von Dario Cologna kommen junge und talentierte Nachwuchsleute der nationalen und zum Teil sogar der internationalen Spitze immer näher.

Einer der Hoffnungsträger unter den jungen Langläufer ist Beda Klee. Der 22-jährige Toggenburger gehört aktuell dem B-Kader des Schweizerischen Skiverbandes an. Für diesen Winter hat er es sich zum Ziel gesetzt, auf die kommende Saison den Sprung ins A-Kader zu schaffen, um so zu regelmässigen Einsätzen im Weltcup zu kommen.

Ein grosses Foto von Dario Cologna hat während meiner Zeit im Sportgymnasium Davos in meinem Zimmer über meinem Bett gehangen.

Ein erstes Ausrufezeichen zu seinem Leistungsvermögen hat der Wattwiler bei seinem Weltcup-Einsatz im Dezember in Davos gesetzt. Über 15 Kilometer war er zweitbester Schweizer. Schneller war nur sein grosses Vorbild: Dario Cologna.

«Ein grosses Foto von Dario Cologna hat während meiner Zeit im Sportgymnasium Davos in meinem Zimmer über meinem Bett gehangen. Jetzt kann ich mit ihm trainieren und Rennen laufen. Das ist ganz einfach super», schwärmt Beda Klee. Im vergangenen Winter wurde dieser an den U23-Weltmeisterschaften im Sprint Vierter. Zusammen mit Dario Cologna und Jonas Baumann gewann er ausserdem an den Militär-Ski-Weltmeisterschaften in der Staffel Gold.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.