Zum Inhalt springen

Header

Audio
Aus Biorender wird Bima Energie (24.07.2015)
abspielen. Laufzeit 01:44 Minuten.
Inhalt

Ostschweiz Biogasanlage mit neuer Trägerschaft

Nach dem Konkurs der Biorender AG übernehmen neue Investoren den Betrieb. Die Arbeitsplätze seien damit gerettet.

Die neue Investorengruppe will den Betrieb nach eigenen Angaben in ruhigerem Fahrwasser weiterführen. Mit der Übernahme seien die Arbeitsplätze und die Investitionen für den Bau eines neuartigen Vergährungsverfahren gerettet.

Die Biogasanlage in Münchwilen TG wurde 2011 in Betrieb genommen. Die erwünschte Leistung konnte jedoch nicht erbracht werden, die Städte Wil und Winterthur zogen sich aus dem Projekt zurück. In der Folge ging die Biorender AG Konkurs. Am 19. März wurde die Anlage durch Jacques Hunziker, dessen Familie den Vorgängerbetrieb aufgebaut hatte, aus dem Konkurs ersteigert.

Zwischenzeitlich wurde als neue Betreiberin die Bima Energie AG gegründet. Der Verwaltungsrat setzt sich wie folgt zusammen:

  • Marcel Kraus, Thalwil (Präsident)
  • Uwe Sollfrank, Frick (Vizepräsident)
  • Mario Schmitt, Wil
  • Christian von Burg, Lohn SH
  • Andreas Widmer, Wil
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.