Chodorkowski darf bleiben

Letztes Jahr stellten der Bund und der Kanton St. Gallen dem ehemaligen Oligarchen Michail Chodorkowski eine Aufenthaltsbewilligung für ein Jahr aus. Diese wird nun um mindestens ein weiteres Jahr verlängert.

Michail Chodorkowski Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Seit 2014 lebt Michail Chodorkowski mit seiner Familie in Rapperswil-Jona Keystone

Die alte Aufenthaltsbewilligung Chodorkowskis wäre in diesen Wochen ausgelaufen. Das schreibt die Sonntagszeitung. Nun darf der Dissident für mindestens ein weiteres Jahr in Rapperswil-Jona bleiben. Dort hat er sich mit seiner Frau und den beiden Söhnen niedergelassen.

Das Gesuch von Michail Chodorkowski sei gleich behandelt worden wie alle anderen Gesuche, sagt der Generalsekretär des St. Galler Justizdepartements, Hans-Rudolf Arta. Mache sich ein Gesuchsteller nicht negativ bemerkbar und sei er nicht auf Sozialhilfe angewiesen, so werde die Aufenthaltsbewilligung so gut wie automatisch verlängert.

Beides ist bei Michail Chodorkowski nicht der Fall. Aktuell wird das Vermögen des ehemaligen Oligarchen auf mehrere 100 Millionen Dollar geschätzt. In Rapperswil-Jona wird er pauschal besteuert.